der verlorene Kampf um die Liebe – Teil 13

Untertitel: Hör nicht auf Mutti…

 

Meine Mutter ist sicherlich nicht die klassische Mutter, keine Schürze, keine Kekse und die Füllung ihres Kühlschranks besteht meist aus Knäckebrot und zwei Kohlrabi. Aber meine unklassische Mutter ist eine Art Superheldin des modernen Realismus.

Als Superheldin des modernen Realismus behält sie immer die Ruhe: Wenn die Welt um sie herum im Chaos versinkt, scannt sie (mit einer Art Röntgenblick) die Umgebung und es folgt ein ausgeklügelter Plan, der das Chaos bereinigt und die Welt hinterher wieder glänzt, so wie ihre Wohnung (das Putzgen – ihr wohl ausgeprägtes Hausfrauengen). Ich kann mich nicht erinnern, sie je aufgeben gesehen zu haben oder weinen oder verloren im Wahn der Umstände. Aber ihre ausgeprägteste Superkraft ist wohl, dass sie immer die richtigen Worte findet.

 

 

Ich habe lange nicht mit der Superhelden-Mutter gesprochen, zumindest nicht über die Liebe.

Unser Verhältnis ist nicht schlecht und war es nie, auch nicht angespannter als das bei allen anderen Mutter-Tochter-Paaren, aber irgendwie hab ich mich doch nie getraut kindlich-kitschige Schwärmereien oder unglücklichen Verliebtheiten, Romanzen und alles was dem nahe kommt vor ihr auszubreiten.

Nun in Anbetracht des verlorenen Kampfs um diesen Mann, der keinen Nutzen in der zweiten Chance sieht, nun ist alles anders und ich rufe schluchzend an, heule verzweifelt ins Telefon, jammere und klage laut.

Und sie? Sie kommt mit dieser gefühlswankelmütigen Tochter ungalublich gut klar und findet auch hier immer die richtigen Worte, Pläne fürs Vergessen oder Weiterkämpfen. Und so stellt sich nach nur 25 Jahren und dem Hintersichlassen der Contra-Erziehungberechtigter-Phase heraus: Hör auf Mutti.

Also Mutti, danke für keine Kekse und alles andere. Ich hab dich lieb!

Advertisements
Explore posts in the same categories: die Liebe und die Fragezeichen, Zitat "Der Pate": la familia

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

5 Kommentare - “der verlorene Kampf um die Liebe – Teil 13”

  1. bea Says:

    leselotte :-)

    ich sage doch immer, „Mütter sind eine ganz besondere Spezies!“

    gl die-bea

  2. pampashase Says:

    Ich freu mich sehr für dich -ich bin ja ein optimistischer Realist oder auch realistischer Optimist- …und sag immer, wer weiß wofür es gut ist..das wäre definitiv so ein Punkt! Die Entdeckung das die Mutter auch in diesem „schweren“ Fall super ist! :)

  3. liesvonlott Says:

    Ja, Mütter sind schon einfach toll und manchmal hat man den Eindruck auch allwissend.

  4. chinomso Says:

    Das ist süß und tröstend.


  5. […] (für die Oldies: Mutters Beste). Obwohl eigentlich irreführend, da sich der Name nicht auf die grenzenlose Backlust meiner Mutter bezieht, sondern vielmehr auf die Tatsache, dass sobald diese “Kekse” auf […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: