Posted tagged ‘Hochzeit’

ja! Sie lebt noch…

Mai 4, 2017

15590070_10212034612763943_8501014065606650878_n

15578667_10212034618764093_6979660692547997600_n… und es geht Ihr gut!

Der letzte Blogeintrag ist nicht ganz drei Jahre her. Drei Jahre in denen einiges passiert ist. Der Mann, der Grund für meine Schreiblosigkeit (das besondere Geschenk), ist immer noch ein besonderes Geschenk.

So besonders, dass ich den behalte – bis zum Ende!

Und das haben wir am 30. September dann auch mal amtlich gemacht. Genau 11 Monate vorher, stellte er die Frage aller Fragen und mich mit dem wunderschönsten Ring der Welt ausgestattet (er wird den Rest seines Lebens wohl behaupten, dass ich die Frau bin, die am schwierigsten mit Schmuck zu bestücken ist und vielleicht hat er damit sogar Recht).

15665435_10212062928351815_28139031269937321_n

Das ist der Kerl, übrigens!

15665739_10212062408258813_5412895639704069698_n15672628_10212062409578846_5368414140695214973_n15622400_10212062411298889_8465891964305335454_n

Unsere Eheringe, unterschiedlich wie wir und doch zusammen passend!

15541563_10212062631224387_6378092006792985400_n

Geschenke gab es auch: Eine Reise nach Vietnam! Für zweieinhalb Wochen!!

Ein rundherum gelungener Tag… Und seitdem ist auch viel passiert, sehr viel. So viel, dass ich aktuell so aussehe:

18198540_1856048111323711_3152161523280501875_n

WARNUNG: Esst keine Wassermelonensamen!

Nein im Ernst, ich bin schwanger! Wir erwarten Nachwuchs. Höchstwahrscheinlich einen kleinen Kerl, der unser Leben erneut auf den Kopf stellen wird. Ich Wir freuen uns drauf.

Und mit dem frischen Erdenbürger gibt es auch ein neues Projekt:

Es wird wieder gebloggt!

Und zwar hier: https://2einhalbunterwegs.wordpress.com/

Worum geht’s?

Nils, ich und das Würmchen berichten über unser Projekt:

Zweieinhalb unterwegs – das Abenteuer eines Paares mit frischem Nachwuchs, das im selbst gebautem rollendem Tiny House loszog um sein Heimatland zu entdecken. 

Von der Planung, über den Bau des Tiny Houses, bis hin zur großen Fahrt. 

Euch erwarten (hoffentlich und sicherlich) lustige Geschichten, Persönliches, Skurriles vom Bau, Interviews, Restauranttipps, Reisetipps, DIY-Tipps, Rezepte, neue Gesichter und alte Bekannte, eine etwas andere Deutschlandreise und allerhand Chaotisches, falls es mal nicht so klappt wie gedacht. 

Die dazugehörige Facebookgruppe findet Ihr hier: https://www.facebook.com/2einhalb-unterwegs-1849552005306655/

Wir freuen uns über Kommentare, Follower, Likes, wenn Ihr ein bisschen Werbung für uns macht (z.B. uns teilt). 

Ganz liebe Grüße, wir 3!

Advertisements

Post fürs Brautpaar im Bilderrahmen

August 30, 2012

Zutaten:

  • einen kleinen Umschlag (vorsichtig auseinandergebastelt und als Muster verwendet)
  • dicke Pappe
  • Schere
  • Bleistift und Radiergummi
  • rotes dickeres Papier
  • Lineal
  • Kleber
  • Datumsstempel
  • ein sehr großer Bilderrahmen
  • ein passend großes Blatt weiße Pappe
  • 52 englische Briefmarken
  • lauwarmes Spüliwasser
  • ein schweres Buch (nasse abgelöste Briefmarten neigen zum Wellen)
  • Tesafilm
  • und Geduld

Endlich…

Ich sehne den 3. August herbei. Erstens aus kompletten Eigennutz, denn dann kann ich alles Kreative bloggen, was in den letzten Wochen bzw. Monaten entstanden ist; zweitens aus Gründen der Vorfreude; drittens aus Erschöpfung und in grenzenloser Dankbarkeit, dass das Ding nach gefühlt einem Jahr Planung, hundert Dekogesprächen, einigen sehr überraschenden Änderungen und einem stets sprunghaftem Zeitplan endlich eingetütet ist.

Das Ding ist die Hochzeit von der Friesin und ihrem Hafenjung…

Als Trauzeugin sehe ich mich in der Verantwortung für Geschenke mit Nachhaltigkeitsfaktor. Einmal in der Woche das ganze erste Ehejahr lang Post zu bekommen finde ich insbesondere in Zeiten der elektronischen Post schön und ungemein nachhaltig. Wenn man aber nun knapp 70 Gästen den Auftrag gibt dem Brautpaar binnen eines Jahres Post zuzusenden, schaffen das der Erfahrung nach nicht mal ein Drittel, also minimiere ich die Idee um den Briefkastenfaktor.

Anleitung:

  1. einen kleinen Umschlag vorsichtig auseinandernehmen – check
  2. Miniumschlag auf dicker Pappe nachzeichnen und ausschneiden – check
  3. Pappmuster verwenden und unter viel Gefluche an drei Abenden 52 Umschläge aus rotem Papier zuschneiden, zu Umschlägen knicken (geht am besten über eine Linealkante), dann Kanten kleben – check
  4. an Abend vier vorsichtig Freitagsdaten ab dem 10. August 2012 bis fast genau ein Jahr später auf die Briefecken stempeln – check
  5. an Abend fünf 23 weitere Umschläge basteln, grrrrr verstempelt – check
  6. und richtig stempeln – check
  7. sich vom guten Firmenhausgeist einen riesigen Bilderrahmen in Holzoptik schenken lassen – check
  8. Briefumschläge in elf Reihen – zehn a fünf und eine a zwei – auf eine weiße Pappe (Größe gleich Rahmengröße) kleben – check
  9. englische Briefmarken in lauwarmem Spüliwasser eine Runde schwimmen lassen, dann ablösen – check
  10. Briefmarken mit einem dicken Buch bewerfen und pressen – check
  11. gepresste Briefmarken auf die Briefecken kleben – check
  12. jedem Hochzeitsgast eine Anleitung mit einen minimal vorbereiteten Brief ans Brautpaar zukommen lassen z.B. in einem schlichten weißem Umschlag, den man wunderprima unter einer Servierte verstecken kann – check
  13. vor der Geschenkübergabe alle Umschläge mit Tesafilm verschließen und nein natürlich nicht einfach drauf, sondern als Schlaufe von unten gegen die Briefmarke geklebt, für die Ästhetik – check

Der nicht ganz so exzessive Bastler kann selbstredend auch einfach 52 kleine Umschläge kaufen!