Adventskalender kurz vorm Büxenknopf

Der beste Muttifreund kann Lampen anbringen, Regale bauen, Betten auch, Schränke sowie Waschmaschinen transportieren, letztere auch anschließen und das Beste – all das macht er auch. Nicht nur für die Mutti, sondern auch für mich, das ist nicht nur nett sondern sogar großartig.

Der großartige, immer nur einen halben Anruf entfernte Notfallhelfer hat wenig Wünsche, dafür aber einen Hang zum Süßen, deswegen bekommt er nun schon seit drei Jahren statt eines Weihnachtsgeschenks einen Adventskalender. Und wenn dir jetzt auch noch jemand einfällt, der eigentlich einen Adventskalender verdient hätte…

Zutaten:

  • circa zweieinhalb Meter Stoff
  • Schneiderkreide
  • Lineal
  • Stoffschere
  • Nähmaschine
  • Garn
  • Bügeleisen
  • nach Belieben Stickgarn und Nadeln oder Stoffmalfarbe
  • geheimes Füllmaterial
  • Schleifen- und Kräuselband
  • eventuell Geschenkanhänger

Anleitung:

  1. für 24 Säckchen (fertige Größe 22cm mal 14cm) Stoff zuschneiden 52 mal 17cm pro Säckchen
  2. Stoffstücke an beiden schmalen Stoffkanten vier cm umbügeln
  3. die umgebügelten Stoffkanten mit einem Zickzackstich festnähen und somit gleichzeitig versäubern, dabei hilft es einen Tesastreifen 3,8cm neben die Nadel zu kleben und den als Anlegekante zu benutzen
  4. Stoff zu einem Säckchen zusammenklappen – linke Stoffseiten aufeinander
  5. wer Zahlen drauf sticken will macht das jetzt im unteren Drittel
  6. Seitennähte 0,5cm breit abnähen, versäubern ist nicht nötig
  7. Säckchen auf links drehen, Seitennähte überbügeln
  8. Seitennähte erneut abnähen, diesmal 0,75cm
  9. Säckchen wieder auf rechts drehen und wieder bügeln
  10. sich freuen, dass die inneren Nähte so hübsch sauber sind
  11. nach Belieben Säckchen im unteren Drittel mit der passenden Zahl bemalen – es gibt aber auch Nummern zum Aufkleben
  12. Säckchen füllen
  13. Säckchen mit Schleifen zubinden und nach Belieben mit Geschenkanhängern verzieren

Tipp: Wenn man vorgibt ein Großproduzent zu sein geht’s ganz schnell. Ungefähr vier Stunden braucht man, wenn man die Arbeitsschritte alle hintereinander abarbeitet. 24 mal Zuschneiden, die Stoffkanten umbügeln, beim Zickzack und Seitennähtenähen muss man noch nicht mal absetzten, wenn man die Stoffstücke aneinander legt… Zahlen aufsticken bzw. –malen dauert aber fast noch mal so lange…

Advertisements
Explore posts in the same categories: Geschenke, Kreativling, Selbstgenähtes, Weihnachten

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: