Rolo-Torte für Menschen, die nicht wissen, wer oder was eine Kalorie ist

„Kalorien sind das nicht die Tiere, die nachts meine Kleidung enger nähen?“

Sollten sich nach Gewichtszunahme sehnen – es gibt ja solche Menschen, oder über den Stoffwechsels eines Spitzensportlers verfügen oder dringend den gewonnenen Mehrraum in Ihrer ausgeleierten Lieblingsjeans ausfüllen wollen: Dies ist Ihre Torte, alle anderen sollten Sie trotzdem probieren und die Kalorien einmal Kalorien sein lassen.

Wie es dazu kam: Schon vor geraumer Zeit sah ich die Torte zusammen mit meiner reizenden schwedischen Kollegin in einem australischen Backblog. Es war um mich geschehen, ich wollte sie in aller Dringlichkeit nach backen und kam genau bis zur Herstellung von Dulche de Leche, da es im Konsum meines Vertrauens keine Rolos gab und anschließend keine Anlässe. Am Mittwoch hatte die reizende schwedische Kollegin nun Geburtstag und felt a little homesick (wir gelegentlich Englisch), so dass keine recht Geburtstagsvorfreude aufkam. Weshalb ich anbot ihr die Torte sozusagen als Anti-Geburtstagsblues-Torte zum Geburtstag zu schenken. Sie lehnte ab, das war Montag zum Feierabend um fünf. Drei Stunden später bekam ich eine SMS, aus der quasi der Vorfreudenspeichel (iiih ist das ein ekliges Wort – macht nichts) lief: „Liebe Kollegin, wenn du wirklich möchtest und es dir nicht zu viel Arbeit macht würde ich mich doch sehr freuen, wenn du diesen fabelhaft sündhaften Rolo-Kuchen backen würdest. Ich kaufte bereits eine Kuchentransportbox und zehn Packungen Rolos.“

Zutaten:

  • 750g Butter
  • 400g dunkle Schokolade
  • 8 Eier
  • 400g Zucker
  • 400g Mehl
  • 1TL Salz
  • zwei Packungen Rolos
  • 200g dunkle Schokolade
  • 200g Vollmilchschokolade
  • 100ml (Konditor)Sahne
  • 125g Frischkäse
  • 25g Butter
  • weitere sechs Packungen Rolos

Zubereitung:

  1. 750g Butter und 400g dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen
  2. nebenbei Eier und Zucker schaumig rühren
  3. Mehl und Salz unterheben
  4. und schließlich das geschmolzene Superkaloriengemisch aus Schokolade und Butter
  5. Masse in zwei Springformen (halb, halb) geben und pro Springform eine Packung Rolos in den Teig drücken
  6. dann bei 150 Grad (nicht Umluft) für 30 bis 35 Minuten  backen, aufpassen dass er sabschig bleibt
  7. etwas auskühlen lassen
  8. Böden aus der Form lösen
  9. den unteren bzw. als unten auserkohrenen Boden auf eine Kuchenplatte legen (geht gut unter zu Hilfenahme eines großen Brettchens), dann ordentlich viel Dulche de Leche darauf verteilen
  10. dann den oberen Boden vorsichtig auf den unteren legen – dank der schlotzigen Dulche de Leche ist Gerade-Ruckeln kein Problem
  11. sich energisch freuen, dass das so gut geklappt hat
  12. restliche Schokolade im Wasserbad schmelzen
  13. Sahne, Frischkäse und Butter unterrühren
  14. sich in Geduld üben, damit die Masse etwas anziehen kann
  15. bei schlotzig-cremiger Streichfestigkeit die Pampe über dem Kuchen verteilen
  16. die restlichen Rolos halbieren und einen Rolo-Berg auf dem Kuchen bauen
  17. dann noch etwas kühl stellen und fertig – die Arbeit lohnt sich

noch zwei-drei Anmerkungen: Mit den oben angegebenen Zutaten habe ich eine große Springform (28cm Durchmesser) gebacken und eine sehr kleine (10cm Durchmesser), da ich für die kleine Form aber nur pro Boden vier EL Teig brauchte, können die Mengen für eine große Torte schlicht beibehalten werden. Die Torte Torte reicht als Hauptnahrungsmittel entspannt für 20 Personen, die danach sagen: „Mir ist schlecht, aber es war sooooooo lecker.“ Und ach ja, reizende schwedische Kolleginnen entzückt sie ganz besonders.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Backwaren, Dessert, Küchenfee

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

8 Kommentare - “Rolo-Torte für Menschen, die nicht wissen, wer oder was eine Kalorie ist”

  1. Mathilda Says:

    :shock: gehe jetzt erst einmal etwas essen und dann kopiere ich mir das Rezept. Manno :lol:

    LG Mathilda ;-)

  2. sweetkoffie Says:

    Schon beim Lesen hab ich gefühlte 750 gr zugenommen.
    Das sieht ja vielleicht lecker aus! Kannst du mir nicht ein winziges!!! Stück rüberschicken???
    LG
    SK

  3. glitzerkugel Says:

    Boah – für diese Herbstsonntage, an denen die graunasse Kälte in alle Ritzen kriecht! Notiert. Und Rolo ist so: Kindheit.


  4. Mist, bis ganz genau gerade jetzt eben hatte ich komplett vergessen, dass es jemals so etwas köstliches wie Rolos gab.

    Und jetzt will ich nichts anderes, als diese Torte, ;-).

    So long,
    Corinna

  5. Nathalie Says:

    Oh Gott, das liest sich wie ein Traum. Allerdings darf man nicht über die Nebenwirkungen nachdenken. Oder eben nicht wissen, was eine Kalorie ist. Ich weiß es leider. Trotzdem heißt das nicht, dass es sowas auf meinem Teller geben könnte…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: