Dulche de Leche

– aus dem Spanischen: „Süßes aus Milch oder Milchkonfitüre“ oder schlicht das einfachste Rezept der Welt

Zutaten:

  • gezuckerte Kondenzmilch in der Dose

Zubereitung:

  1. Kondenzmilchdöschen geschlossen in den Topf stellen, Wasser auffüllen bis das Kondenzmilchdösechen zu drei Viertel im Wasser steht
  2. Deckel drauf (sonst wird das Wasser immer weniger und dann in einem ungeahnten Moment explodiert die Dose mit lautem Peng und man hat die ganze Karamellsubsche in der Küche kleben – das wird ein Spaß)
  3. und Kondenzmilchdöschen für zwei Stunden im Wasserbad kochen lassen
  4. Sichtprobe nach dem Öffnen – bei Klümpchen, diese schwungvoll wegrühren oder wegpürieren

Was eine abgefahren geile Sache.

Und was macht man nun damit? Man kann diese gigantisch, fanatisch-gute Karamellsubsche als Desserttoppin verwenden, als Brotaufstrich, als Eissoße, Joghurt damit seinen Ökotouch nehmen, Früchte reintunken, auf Kuchenböden streichen, damit diese nicht durchsubschen, viellicht sogar ein Hähnchen damit glasieren – das ist aber noch unerprobt – oder im Anfall von Süßlust den Löffel reinstiepen und genüsslich abschlecken. Zum Glück hab ich gleich drei Dosen gemacht, eine wurde schon in Käsekuchen verarbeitet und die anderen beiden warten auf ihre Bestimmung. Sooo lecker, hab ich schon gesagt dass das eine abgefahren geile Sache ist?

Advertisements
Explore posts in the same categories: Dessert, Frühstück, Küchenfee, Küchengrüße

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

21 Kommentare - “Dulche de Leche”


  1. ich finde das auch ganz irre. und so super lecker!

  2. vierachtel Says:

    Mordsgefährlich! Das Karamellisieren würde mir viel zu lange dauern, ich löffel das vorher weg…

  3. zickimicki Says:

    das ist ja ein genialer tipp! ich bin absolut begeisterter milchmädchen-und karamellcremeverzehrer…
    wird nachgemacht…
    herzlichst birgit

  4. chinomso Says:

    Oh weh. Nix für mich. Viel zu lecker (denke ich jedenfalls) und hat sicher 1000kcal pro 1g. :-)

  5. Nathalie Says:

    da sag ich mal: voll toll! schön, dass man die creme so einfach machen kann.

  6. symphonee Says:

    Sowas! Das hat man in „Russland“ (ehemalige Sowjetunion- irgendwo dort mittendrin) häufiger gekocht, von daher sind das Kindheitserinnerungen für mich. Und ich bin erstaunt, dass du das auch kennst?

  7. Anna Says:

    Kondensmilch konnte ich bislang nie viel abgewinnen. Ich befürchte – zum Leidwesen meiner Waage – dass sich das jetzt ändern könnte. ;)

  8. Lola Says:

    Huch! Das ist auch ein Rezept, dass ich niemals hätte entdecken dürfen… ;)

  9. tanja Says:

    hab das letztens schon fertig gesehn. also die dosenmilch gekocht :o)


  10. […] In Dulche de Leche kann man vorzüglich einfach so den Löffel reinstiepen, man kann aber auch eine wunderfeine Chickenwingsmarinade machen, nämlich diese hier. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: