Basilikumeis mit Pfannenbeeren

Um den Basilikummassen meines Balkons her zu werden und eine frische Rezeptidee auszutesten, habe ich am Wochenende folgendes getestet:

Zutaten:

  • zwei Eigelb
  • 50g Zucker
  • eine großzügige Hand voll Basilikum
  • 200g Schlagsahne
  • 100g Creme Fraiche
  • 1EL Zitronensaft
  • 4EL Zucker
  • eine Hand voll TK-Mischbeeren

Zubereitung:

  1. Eigelb und Zucker überm heißen Wasserbad schaumig schlagen
  2. und dann im kalten Wasserbad so lange weiter schlagen bis die Masse abgekühlt ist
  3. Sahne und Basilikum miteinander pürieren (entweder mit Blätterfetzen oder zu einen hellgrünen Gesamteinheit, je nach persönlichem Wund und Mixerkönnen), dabei aufpassen, dass die Sahne nicht zu Butter wird
  4. Basilikumsahne unter den Ei-Zucker-Schaum geben
  5. Creme Fraiche und Zitronensaft ebenfalls dazu
  6. ab in den Froster
  7. vorm Servieren wieder antauen lassen – perfekte Zeit für die Pfannenbeeren

 

  1. Zucker in eine Pfanne geben und die noch gefrosteten Beeren dazu
  2. Beeren warm werden lassen
  3. dann schnell mit dem Eis zusammen servieren
Advertisements
Explore posts in the same categories: Dessert, Küchenfee

Schlagwörter: , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

12 Kommentare - “Basilikumeis mit Pfannenbeeren”

  1. Mathilda Says:

    Wie lecker ist das denn…
    Danke für das Rezept…yammi :lol:

  2. symphonee Says:

    Ich bin überrascht, wie schnell ein Food-Blog entsteht ;) Beeindruckend leckere Speisen kannst du zaubern!
    Allerdings mochte ich die Texte auch gern und bin ein bisschen traurig, dass es diese nur noch wenig gibt.

    liebe Grüße von Symphonee
    (ehemals Peelia) :)


    • Danke, 1. weil es dir aufgefallen ist und 2. weil du die Texte mochtest und 3. weil die findest, dass ich zaubern kann.
      Ich habe ja immer gekocht und wollte das auch immer gerne bloggen – mit der neuen Kamera geht das ganz prima. Ich schreibe aber auch gerne und werde das auch weiterhin und auch weiterhin hier tun. Da ich aber finde, dass meine persönlichsten, mich betreffenden oder bewegenden Texte am besten waren, wird es sich wohl meist auf solche Ereignisse beschränken.
      Ich hoffe, dass du trotzdem gelegentlich den Weg hier her findest!?


    • ich finde es auch beeindruckend wie schnell und wunderbar sich dein Blog zum Food-Blog wandelte.. ich komme gerne vorbei. aber auch ich laß gerne deine tollen Texte. gerne auch von diesen wieder mehr wenn es deine Zeit zulässt! :)


    • Danke Earny.
      Mit Zeit hat es nicht so viel zu tun. Manchmal gibt es einfach nichts was einen in Aufruhe versetzt oder man hat das Gefühl man hat bereits alles dazu gesagt.


    • ja, das kenne ich auch..

  3. Roboti Says:

    Oh Gott! Das hört sich so gut an!

  4. frolleinleni Says:

    Danke, danke, danke für dieses köstliche Eisrezept ohne Eismaschine.
    Falls Du noch eine Anregung für den Verbrauch von Basilikum benötigst, hätte ich noch einen Tip…
    http://www.frollein-leni.com/2012/06/hugo-kann-jeder.html

    Liebste Grüße,
    Leni


  5. hui, hui, sehr gewagt! ich weiß nicht ob ich mich traue..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: