Spargel (griechisch oder so)

Deutschland, einig Spargelland – hieß es bei Gourmetguerilla und gekocht wurde Ofenspargel mit Zitronenstreuseln…

Zitronenstreusel reizten mich. Habe ich aber vergessen, als ich so im Schwung der Spargelzubereitung war und viel viel viel zu spät fest stellte, dass man die Streusel als allererstes machen sollte und die auch noch erkalten müssen, bevor der Spargel in den Ofen kommt. Besonders doof, wenn bei dieser Feststellung der Spargel schon im Ofen ist. Macht aber nichts. Lecker war’s und ungewöhnlich…

Zutaten:

  • 500g Spargel
  • Zucker
  • 2EL Olivenöl
  • 3EL Pistazien
  • sieben grüne Oliven (ohne Knoblauch, vom Türken)
  • eine Chilischote (war bei den Oliven dabei, vielleicht habt ihr auch einen charmanten türkischen Spezialitätenhändler)
  • ein halber Bund Petersilie
  • 100g Schafskäse (ebenfalls vom Türken)

Zubereitung:

  1. Spargel schälen
  2. Enden und Schalen in circa 150 ml Wasser mit Salz, einer Prise Zucker und Olivenöl 30 Minuten kochen
  3. Pistazien fettfrei in einer Pfanne anrösten
  4. Oliven in Ringe schneiden
  5. Chili ebenfalls
  6. Spargel, Pistazien, Oliven und Chili in Alufolie legen, Sud dazu, Puderzucker drüber streuen, Alufolie bis auf einen kleinen Schlitz schließen und dann bei 180Grad für 35 Minuten in den Ofen
  7. Petersilie hacken
  8. fertigen Spargel mit der Petersilie bestreuen und Schafskäse sowie etwas von der Käse-Einlegesubsche drüber geben
Advertisements
Explore posts in the same categories: Beilage, Gemüse, Käse, Küchenfee

Schlagwörter: , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

7 Kommentare - “Spargel (griechisch oder so)”

  1. Mathilda Says:

    Sonntag gibt es Spargel, aber eher klassisch, doch das hier werde ich mal für mich probieren, ist ja superlecker, jedenfalls liest es sich so!!


    • Danke anfangs – die ersten drei Bissen – fand ich es sehr ungewöhnlich und ich hab überlegt, ob gut oder schlecht, ab Biss vier fand ich es superlecker.

  2. Frau Momo Says:

    Ich glaube für das Rezept bin ich zu konservativ :-) Spargel mag ich am liebsten klassisch.

  3. Uta Says:

    Mmh, bei den Bildern läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren.. ich esse Spargel ja gerne eingerollt in Crepe und den üblichen Zutaten, da ist er so schön süß. :) Schönen Sonntag!


    • Auch lecker… Wenn du es nach kochst, empfehle ich eine scharfe, luftgetrocknete Salami und ein gutes Ciabatta dazu vielleicht mit Kräutern.


  4. […] ich neulich aus Zeitgründen auf die Zitronenstreusel verzichten musste, habe ich das mal flink nach […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: