Jahresendeuphorieblues

Nach viel Tumult ist die Stille stiller, selbst wenn das Radio an ist. Atemlos geht es zu auf ein 2012.

Vielleicht weil Abschiede nicht so meins sind oder weil zum Jahresende das, was so wünschenswert aussah, nun doch nihilistisches Verpuffung ist. Nichts weltbewegendes nicht ungeübtes, also doch nur Jahresendblues.

Alles gut.

Je öfter man das sagt, je weniger existent hört es sich an. Schweigen und nach oben gucken. Jahresrückblick, in den Terminplaner schauen, Fazit ziehen, Bilanz, fröhlich sein, hoffnungsvoll. Pläne haben. Lustig, was ein Tag – eine Nacht ändert.

Zum Himmel schauen, schwarz genießen, auf den 1. warten oder den 2., wenn die Nächte wieder schlicht schwarz ohne Explosionen sind und das Gefühl von der imaginären Aufgabenliste – 365 Tage, siebenhundert Aufgaben, auf der Suche nach der großen Erfüllung – getrieben zu sein, verfliegt oder im Alltag verloren geht. Das die herrschende Abschiedsstimmung, die uns alle übertrieben glücklich, gleichgültig, traurig, hektisch, was auch immer macht, nachlässt und wir wieder schlicht gewöhnlich sind. Ohne Jahresendfazit und Jahresbeginnvorsatz.

2012 wie 2011 nichts besser, nichts schlechter weil 2011 genug war. Ich bin unfrei davon und taumle von Euphorie in Jahresenddepression mit der Geschwindigkeit eines Taktangebers, voll von Plänen, Erwartungen, Hoffnungen – an mich, an 2012.

Zum Himmel schauen, schwarz erwarten.

Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich

7 Kommentare - “Jahresendeuphorieblues”

  1. alexamalex Says:

    Oh, was für ein schönes Wort: Jahresendeuphorieblues!
    Ich wünsche Dir ein gutes Jahr 2012.

  2. chinomso Says:

    Und wenn man Schwarz erwartet, bekommt man manchmal Blau.
    Alles Gute für dich und dein 2012.

  3. Lola Says:

    wunderschöner Post.

  4. scarlett22395 Says:

    Hallo Mausebein,
    Dein Himmel wird nicht nur blau – er wird rosarot. 2012 wird Dein Jahr! Den Startschuss hat Du selbst 2011 gegeben.
    Hab Dich lieb:-)

    Kussi

  5. lesbomat Says:

    Ich sing den Jahresendblues mit.

  6. paradalis Says:

    Ich war lange nicht hier …
    Aber alles Gute für alles Kommende zu wünschen, das kann man auch Tage, Wochen, Monate nach dem Jahreswechsel.

    Alles Liebe für dich!

    Herzliche Grüße
    Heike


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: