schicksalshafte Verfolger

Just passierte Folgendes, Frau Otto-Norma(hl)verbraucher und ich gönnten uns nach der Arbeit noch einen notwendigen Bankenbummel – Kontoauszüge, Überweisungen. Postbank bei mir, HASPA bei ihr. Postbank Nähe S-Stadthausbrücke; HASPA Nähe U-Jungfernstieg, nicht weit voneinander, aber nicht die klassische Laufrichtung…

Wir verlassen die HASPA und stürzen uns gen Untergrund Richtung U-Bahn, ein junger Mann kommt uns entgegen, nicht unfesch. Er guckt irritiert, ich auch – ganz kurz, Flirtlegastheniker halt, Frau Otto-Norma(h)lverbraucher starrt, fast festgeguckt, er auch. Ich bin gleichbleibend verwirrt.

Waren Sie gerade in der Bank?“ (er)

Ja… Warum?“ (ich)

Kommen Sie aus der Postbank?“ (er)

Nein…“ (ich, zumindest direkt, das ist immerhin schon mehr als 10 Minuten her, wie soll ich mich daran erinnern) „aus der HASPA

Sind Sie sich sicher? Ich glaub, ich hab Ihre EC-Karte gefunden…“ (er)

Nein, ich glaube nicht…“ (ich)

Nun guck wenigstens nach!“ (Frau Otto-Norma(h)lverbraucher, irgendwer muss ja mitdenken)

Börsenblick – EC-Karte nicht da. Ich bin verwirrt, stottere irgendwelche Danksagungen, fühle mich schicksalhaft verfolgt…

Die einzige Sache bei der Frau Otto-Norma(h)lverbraucher nicht mitdachte war, mich darauf aufmerksam zu machen, dass schicksalhaft auftauchende Männer, die nicht unfesch sind und EC-Karten finden sowie bei der Postbank abgeben, zum Kaffeetrinken einzuladen sind. Ich übrigens auch nicht.

Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

10 Kommentare - “schicksalshafte Verfolger”

  1. Inch Says:

    Ach Mensch!!! Das ist zuuu ärgerlich.
    Aber ich kanns verstehen, ich bin auch so verpeilt. Ich hatte mal einen ganzen Nachmittag während einer Sportveranstaltung einen so feschen an meiner Seite. War immer da, wo ich war. Als ich nach Hause bin, hat er gefragt, ob wir uns wieder sehen. Und ich, was antworte ich?! Ja, sicher, irgendwann komme ich sicher mal wieder hierher.
    Meine Freundin hat mich hinterher entgeistert gefragt, ob ich jetzt völlig taub und neben der Spur sei!
    Nuja, ich bin dann gleich zwei Wochen später noch Mal an den Ort des Versäumnisses und konnte mich etwas gefälliger zeigen

  2. Himmelhoch Says:

    Und jetzt hoffst du auf den Zufall aller Zufälle: Er liest hier und dreht die Kaffeeeinladung um!

  3. Frau Eiskalt Says:

    Immerhin scheint er ebenfalls Postbank-Kunde zu sein ;) – wie heisst es so schön? Man sieht sich immer zweimal… vielleicht klappt es ja noch mit dem Danke-Kaffee.

  4. Friesin Says:

    DU musst das machen, wie bei der Fabelhaften Welt…Ou et quand…überall Zettel in der Postbank plakatieren (dann findest du mit Sicherheit nicht nur einen neuen Freund) ;)


  5. Interessanter Blog und schöne Schreibe! Ich komm wieder! :-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: