die Menschheit und ich in Kopenhagen

Kopenhagen the city to be, im Zug war es schon zu erahnen, aber die Gewissheit kommt nach dem Ausstieg, es scheint als wäre jeder Europäer, der Urlaub hat, in Kopenhagen. Ich bin nicht überempfindlich was Menschenmassen angeht, aber beim Weg durch die Innenstadt fühle ich mich wie eine konservierte Sardine.

Im Hostel angekommen lande ich in einer Schlange, in der alle nur das eine wollen, Schlüsselkarten. Schlüsselkarten sind aber heute aus, denn das System ist ausgefallen. Kenn ich (Lächeljob sei Dank), ich bin vollkommen unbeeindruckt. Lasse mich gen Zimmer eskortieren.

Das Hostel ist riesig, die Zimmer sauber, Duschen und Toiletten auf dem Zimmer. Ich habe Hochbett Nummer eins. Breakfast not included, auch gut.

Doppel-L, die besten Freundinnen aus Deutschland just von einem Jahr gemeinsamer Weltreise zurück, kurz vorm Studium, auf dem letzten verpflichtungsfreiem Trip vorm Studium, empfehlen den neuen Hafen, der Sonnenuntergang sei dort besonders schön. Bis zum Sonnenuntergang habe ich noch massig Zeit. Ich gehe in den königlichen Garten, ebenso wie halb Kopenhagen. Macht nichts, ich fühle mich integriert, die Mücken empfinden ähnlich, vier Stiche in einer Stunde.

Anschließend beschaue ich den Doppel-L-Tipp – die Postkartenidylle am Hafen bei Sonnenuntergang, esse kein Softeis – schon wieder Menschenschlangen und auf dem Rückweg arbeite ich mich noch durch Seite 18 bis 19 des Reiseführers um dann unspektakulär früh schlafen zu gehen. Urlaub!

Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich

Schlagwörter: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

8 Kommentare - “die Menschheit und ich in Kopenhagen”

  1. Ruthie Says:

    Ich empfehle Vorsaison :mrgreen: Wünsche Dir trotzdem einen wunderschönen Urlaub!


    • Ja ein guter Tipp, aber wenn ich alle europäischen Ferien abwarte kann ich ja erst im Oktober wieder Urlaub machen und dann sind Herbstferien. Und ob dann abends bis elf im Park sitzen noch drin ist!? Also ohne Eskimoanzug!?

      Für die Nebensaison nehme ich dann wieder eine südliche Metropole.

  2. Ruthie Says:

    z. B. Ende Mai/Anfang Juni auf Korfu. Traumhaft und schön ruhig, sag ich Dir ;)

  3. juniwelt Says:

    Kopenhagen hat mir gut gefallen, ich wünsch Dir sehr viel Spaß! Gegen Mückenstiche empfehle ich: Ledum D12 Globuli…hilft mir sehr gut gegen den Juckreiz und die Schwellung :-)


    • Kopenhagen ist wunderbar. Alleine reisen ist zwar manches mal anstrengend, meistens aber nur prima.

      Und gegen die Mückenstiche half bisher glücklicherweise schlichtes Ignorieren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: