freitägliche Totaldepressionen die Postrunde betreffend

Acht Einschreiben, acht! Einschreiben sind doof, denn Einschreiben bedeuten neben der Postrunde durch die Gänge zu laufen und wen zu finden, der das mal eben gegenzeichnet.

Persönliches Tageshighlight: Im Einkauf, zweite Etage steige ich aus dem Fahrstuhl, neben mir und meinem Postwagenmonstrum steht Herr W., der gehört zum Einkauf. „Herr W., würden Sie mal eben bitte das Einschreiben annehmen und gegenzeichnen?“ „Nö!“, und geht in sein Büro.

Geht’s noch?

Postrundenhorror, Einschreibenhorror, bin kurz davor mich in der Fötusstellung in einen Kopierraum zu legen und zu warten bis der Tag vorbei ist, unsere Kopierräume sind eng und kuschelig (aus Knüllpapier könnte ich mir eine Höhle bauen), aber leider auch rege besucht. Nicht die beste Idee. Die Postrunde mit ner Kalaschnikow zu machen?

Mhhh… „Herr W. würden sie mal eben das Einschreiben gegenzeichen?“, demonstratives Nachladen mit Schacka-Schacka-Ratsch-Ratsch-Geräusch. „Aber natürlich Frau von Lott.“, leichte Nervosität in der Stimme. „Vielen Dank und schöne Pfingsten, Herr W.!“, charmantes Lächeln und Kalaschnikow zurück in den Wagen legen. Schöne Idee, bis ich eine Kalaschnikow habe muss mir der Du-Wichser-Gedanke in meinem Hirn reichen.

..

(An Oma: Liebe Oma, keine Sorge meine Arbeitskollegen wissen nichts von meinem Blog und ich weiß fluchen ist nicht gut, aber dein Tipp, jedem, der garstig zu mir, ist schwungvoll mit der Bratpfanne eins über zu ziehen, ist in diesem Fall wohl auch keine Lösung, oder? Anbei: Haben wir irgendwo ne Kalaschnikow oder kann ich Opas Schrotgewehr leihen? Liebe Grüße nach Kleinpferdchendorf, das Enkelkind.)

Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

15 Kommentare - “freitägliche Totaldepressionen die Postrunde betreffend”

  1. Himmelhoch Says:

    Kannste dir nich was Unauffälligeres als ne Bratpfanne von deiner Oma besorgen – gemeinsam werdet ihr doch ne Idee haben!

  2. Katja Says:

    Pfffft! Was ist denn das für ein blöder Depp???!
    Ich finde auch, Du solltest mit Deiner Oma einen Plan ausarbeiten! …Typen gibts!

    Liebe Grüße von Katja


    • Ja, die Oma hat sicher einiges an Ideen parat… Hab ich erwähnt, dass er einer der netteren Firmenmitmenschen ist? Nein, gut dann mach ich das auch nicht.

  3. zimtapfel Says:

    Abführmittel in den Kaffee?

  4. Ruthie Says:

    :D Der Tipp klingt gut, Zimtapfel!

    Lies von Lott: Obwohl ich Dich nicht beneide – die Geschichte ist dennoch klasse ;)

  5. palmenstrand Says:

    Chilisauce (Tabasco o.schärfer?!) wär doch auch nett – dann hätten Sie gleich was von der Wirkung?! ;-)

  6. Yvönnsche Says:

    Guten Morgen Frau Lott,

    erst einmal muss ich doch sagen: „Nana, so kennt man Sie ja gar nicht! So überaus impulsiv und aggressiv.“ ;-)
    Die Sache mit der Kalaschnikow ist durchaus zu überlegen, kommt aber nicht so gut, ohne dazugehörigen Waffenschein und der Erlaubnis, sie auch in der Öffentlichkeit (in diesem Fall Büro) bei sich zu tragen.
    Bratpfannen, Highheels, Nagelfeilen und andere alltägliche Gegenstände, die man auch gut zum Zufügen, bzw. Androhen von Schmerzen hernehmen kann, sind dagegen unbedenklich… das war nur ein weiterer kleiner Anstoß für die Diskussionsrunde mit Ihrer Großmutter.
    Lieben Gruß, auch an Ebendiese,
    Yvönnsche
    P.S.: Schön, dass Sie wieder schreiben, freut mich… und das Schacka-Schacka-Ratsch-Ratsch-Geräusch finde ich diesmal am allerbesten.


    • Sie wäre ja vielleicht gar nicht geladen.
      Wichtig ist nur, dass die Kalaschnikow meinen Teint untersteicht und mein charmantes Lächeln hervor hebt, so dass das Gegenüber nicht umhin kommt und bezaubert von meinem Liebreiz, das Einschreiben unterzeichnet…


  7. Vielleicht gibt es noch irgendwo einen traditionelles Brieföffner-Messer im Haus? ;)

    • Yvönnsche Says:

      Ja… und vielleicht gibt es eine etwas neumodischere Version, mit Sound-Option, um das tolle Geräusch drauf zu sampeln.


    • Wir haben eine automatische Aufschneidemaschine. Das ist aber so ein Sauggeräusch, etwas Rattern ist auch dabei, aber die steht in der Poststelle und wie ich den da runter kriegen soll und durch den Schlitz in die Aufschneidemaschine zwängen soll, ist mir ein Rätsel…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: