Franzbrötchendealer

Nachtrag: Frau von Lott und das wunderhafte München

Yvönnsche ist nicht nur ein großer Hamburgfan, sondern auch ein großer Hamburger Franzbrötchenfan. Ein Hamburger Franzbrötchen ist ein Hefegebäck-Pseudo-Brötchen in runzelig mit massig Zimt-Zuckermischung in den Runzeln.

Ich bin also im Fall von Reise zuständig für Franzbrötchenlieferung.

Dieses Mal stellt sich mir die Frage, ob es erlaubt ist im Flieger deutschlandweit Franzbrötchen zu transportieren, denn ich habe ein Yvönnsche-Franzbrötchen mit Schokoladenkrümmelextra im Handgepäck. Es ist erlaubt, versichert mir die Flugbegleiterin, es sei denn die Schokolade würde schmilzen und die erlaubte Flüssigkeitsmenge überschreiten.

Aha, es gibt also wirklich einiges zu beachten beim Lebensmitteltransport.

Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

14 Kommentare - “Franzbrötchendealer”


  1. Find ich sofort sympathisch. Ich liebe Franzbrötchen… Sind schon tolle Gebäckstücke.

  2. zimtapfel Says:

    Innerhalb Deutschland sollten solche Leckereien kein Problem sein, aber wage ja nicht, so etwas in die USA einzuführen. Da würdest du direkt am Flugsteig verhaftet und noch Guantanamo deportiert, glaube ich.
    Hehe, wenn die mich damals mit meinen zwei Vollkornbroten und den diversen eingeschweißten hessischen Würsten im Koffer erwischt hätten, gar nicht auszudenken…
    :D

  3. Yvönnsche Says:

    Guten Morgen Frau Lott,

    Danke nochmal für das Franzbrötchen, war sehr lecker, auch wenn die Ausführung ohne Schokolade immer noch zu meinen Favoriten zählt.

    Lieben Gruß,
    Yvönnsche


    • Das war das letzte sonst hätte ich die drei Kilo Handgepäck ausschließlich für Franzbrötchen reserviert, aber nächstes Mal.

      PS: Kürbiskern ist auch toll!

  4. Lola Says:

    I ♥ Franzbrötchen! Habe nach Amerika im Handgepäck auch schon Kekse und einen Apfel gehabt. War kein Problem.

    Oooohhh…jetzt muss ich schnell nach Hamburg :)

  5. chinomso Says:

    Franzbrötchen? Never heard about.
    Man lernt nie aus.:-)

  6. bonifaz Says:

    Also, da wär bär auch gen mit unterwegs gewesen…..allerdings ist bär Schleckermaul, vom Franzbrötchen war nicht viel angekommen, außer in bärens Innenbauch

  7. Katja Says:

    Lecker Franzbrötchen!!! Ich komme zwar weder aus HH noch aus München, hab aber tatsächlich schon Franzbrötchen gebacken…mit Mohn!
    Fein, dass Du sie im Flieger transportieren durftest, sonst hättest Du sie beim Einchecken alle aufessen müssen :-)

    Liebe Grüße von Katja


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: