Großputz – Teil 2

Nachdem ich gestern wie eine Irre Wilde alle Wollmäuse und Kabelsalatraupen beseitigt habe, nebenbei, die Sofakissen gewaschen hab und die restliche Wäsche gleich mit, ging der Putz- und Aufräumwahn heute weiter.

Ich sagte ja schon, dass ich mein Abwarterdmännchen getötet hab und mich nun – da sich die Wartezeit durch Kennys Tod (Kenny = der Verstorbene) auch nicht verkürzt – in grenzenlosen Aktionismus stürze und es anpacke.

Wobei „es“ so ziemlich alles sein kann.

„Es“ war heute der Keller. Mein Keller ist glücklicherweise klein, sonst neigt man ja doch sehr zum Sammeln und Horten, trotzdem voll, aber hauptsächlich voll gestellt. Also alles raus in den Kellergang und gleich mal sechs bis sieben weitere Keller zugestellt, aber egal geht ja schnell. Schnell bedeutet in diesem Fall circa zwei Stunden, in denen ich den Keller von seiner suboptimalen Aufteilung befreie. Die zwei Kellerregale stehen jetzt anders, der Rest auch. Ich habe es geschafft in meinem Schlauchkeller – schmal und lang – einen Laufgang zu integrieren, Regale, ältere Schränkchen und ähnliches sind jetzt zugänglich (wenn auch zu 90Prozent leer, ist halt so wenn die Kellerbefüllung hauptsächlich aus älteren Möbeln besteht, Hortzwang wohl überschätzt), Weihnachtsdeko und Schickedöns, Techniküberbleibsel und Co bestens verstaut, wiederfindbar und beschriftet.

Fegen hätte ich noch können, aber „Hallo, es ist doch ein Keller!“, drum bleibt er ungefegt, aber sortiert und das sogar mit Laufgang!

Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

18 Kommentare - “Großputz – Teil 2”


  1. Das Bewundere ich ja. Wenn jemand es tatsächlich schafft, loszulegen und weiterzumachen, bis alles geschafft ist. Schaff ich oft nicht. Respekt!

  2. blaueSuppe Says:

    Ähem, ich will auch was von Deinen Pillen!

  3. bonifaz Says:

    Also, bär hätte da noch nen Speicher und nen etwas rödeligen Keller zu bieten…..falls noch Bedarf an Aufzuräumendem oder zu Putzendem ist.


    • Lieber Bär, es ist leider so, dass auch hier noch nicht alle Baustellen beseitigt und ich denke spätestens dann hört der Wahn wieder auf…

  4. Rima Says:

    Wow! Respekt! Du hast schon richtig viel geschafft.

    Leider hast du mich jetzt an meinen, ziemlich unaufgeräumten, Keller erinnert…
    Da müsste auch mal, dringend, und überhaupt.
    Igitt, welch unangenehmer Gedanke.


    • Ich mag Keller, auch wenn in meinem keine spannnenden Geheimnisse aufwarten… Aber ich freu mich doch immer sehr, wenn ich was schaff und man das auch sieht!

      Außerdem putze ich für das Frühjahr vor…

  5. frau kuni Says:

    kannst Du nicht auch mal bei mir vorbeikommen?

  6. Lola Says:

    Mein Keller ist eine Katastrophe…

  7. chinomso Says:

    Wow, Keller mit Laufsteg. Wann ist denn dort demnächst Modenschau?

    Ich finde es gut und freu mich aus der Ferne mit.
    Wir sind stolz und werden sie weiter empfehlen.
    Also Kellerputzfee?

  8. kat in k. Says:

    so, mein keller braucht befreiung von diversen altlasten und eine neue grundordnung. kann ich sie mieten? vielleicht? bitte…?!


  9. Ich könnte dir auch noch so diverse Arbeiten anbieten!
    Wer zuletzt fragt, kommt natürlich als Erster dran.
    Mein Dank würde dir auch ewig nachschweifen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: