Erkenntnisse vom 26.01.2010

  1. schlafen ist nicht überbewertet
  2. das Wetter ist wie im Skigebiet: Sonne und eisige Kälte; schön aber kalt
  3. mein Schlafzimmerfenster tropft und bildet nasse Pfützen auf meiner Fensterbank
  4. morgen neuer Schnee? Ob ich das so gut finde…
  5. die Polyesterbesesselung meines Schreibtischstuhl verträgt sich mit dieser Hose besser – nur noch gelegentliche elektrostatische Schläge
  6. ich hab vier mini blaue Flecken aufm Arm, wo kommen die denn her?
  7. Franzbrötchen, juhuuu Franzbrötchen
  8. ich werde Franzbrötchenlieferant zwecks der schlechten deutschlandweiten Franzbrötchenversorgung
  9. das neue Shampoo riecht gut
  10. …und die Frisur hält…
  11. ich bin eine Bretzel
  12. nein, ich bin ein Tofubratling
  13. nein jetzt hab ichs, ich bin eine Bretzel mit der (Hirn-)Konsistenz eines Tofubratlings
Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

7 Kommentare - “Erkenntnisse vom 26.01.2010”


  1. Wie meinen? Tofubratlingbretzel??
    Und unsere Fenster tropfen leider auch. Wenn man dann noch Wäsche in der Wohung hängen hat muss man dauernd lüften, hochheizen, lüften …
    Und wohlriechende Shampoos sind deutlich unterbewertet. Und Schlafen ist wirklich super. Ich saß heute Nacht zwei Stunden wach und guckte sinnloses Zeugs im Fernsehen.

  2. quadratmeter Says:

    Wie, das Fenster tropft?!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: