da ist der Wurm drin

Die Eisprinzessin hat Hamburg noch immer im Griff, auch wenn sich dieser langsam lockert… Mein Balkon spielt immer noch russisches Märchenwunderland (20cm fast unberührte Schneepracht) und auch wenn ich abends durch die dunkelschwarze Nacht fahre, Schneeansammlungen selbst auf den kleinsten Ästen erspähe, die Reste der Weihnachtsbeleuchtung im Kitsch der 80er trotzig rot und grün und neonblau vor sich hin leuchtet, hat es eher etwas von Novosibirks als vom innerstädtischen Großstadtleben.

Mir reicht das ja jetzt so langsam mit dem Schnee, der sich in eine braune Schlotze verwandelt und meine Hosensäume verdreckt; der Kälte; dem Fußgängerübergang, der dank nächtlicher Überfrostung zum Arbeitsbeginn in ein spiegelglatter Quell der Verletzungsmöglichkeiten ist; dem Streukies, der dieses widerliche Geräusch unter den Schuhen hervorruft, sobald man schneefreie Fläche erreicht hat und sich außerdem überall wiederfindet.

Aber diese Temperaturen und der Schnee haben auch was Gutes.

So habe ich mir ja auf meinem Weihnachtswunschzettel einen Birkenstammkerzenhalter von Opa gewünscht, was sich zwecks meiner Anforderung an den Stamm als schwierig gestaltete. Nachdem ich beim Wochenende in Kleinpferdchendorf meine Wünsche mit unterstreichendem Bildmaterial noch mal erläutert hatte, bekam ich Weihnachten meinen Stamm. Den perfekten Stamm, Opa hatte ihn unten extra etwas angesägt um etwaiges Wackeln sowie Umkippen auszuschließen und die Kerzenhalter haben Yvönnsche und ich dann am 2.Weihnachtstag angebohrt, da ich auf Fremdanbohrung verzichtet hatte um in Sachen Abstand und Anordnung selbstbestimmend vorzugehen…

Beim Mädelsweihnachtsessen mit Herrn C. hatte ich den perfekten Blick auf den perfekten Stamm, da ich vor Kopf saß und der Stamm auf der Regalfront mir gegenüber. Immer wieder – wenn ich zwischen dem Pfännchenbestücken – hoch schaute, freute ich mich: Der perfekte Stamm!

Silvester stellte ich fest, dass unter dem perfekten Stamm kleine Holzriesel liegen und Oma ferndiagnostizierte einen Holzwurm. Besagte Oma wusste auch um die Kältefurcht des ordinären Holzwurms auf Grund eines Berichts über einen Tilmann Riemenschneider (= Kirchenschnitzer 1460 bis 1531) Altar (= kirchliches Gebetsdingili), welcher nach reiflicher Überlegung der Restauratoren und Ausschluss anderer Möglichkeiten von einer Box umbaut wurde und dann mit Kälte befrostet wurde was dem Holzwurm den Tod brachte und den Altar rettete.

Fazit: Ich habe den fast perfekten Stamm drei Tage auf den Balkon verbannt und ihn dann wieder rein geholt, „Tod dem Holzwurm“, durch die Wohnung geschrien und nun panische Angst, dass Greenpeace mir den Balkon absägt oder „Holzwurmmörder“ auf die Polyesterjacke sprüht… Jetzt aber erstmal: Der perfekte Stamm!

Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich, Zitat "Der Pate": la familia

Schlagwörter: , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

11 Kommentare - “da ist der Wurm drin”


  1. Gnihihi, konntest Du schon feststellen, ob der Winter den Wurm erlegt hat?

  2. Chinomso Says:

    Köstlich. Das ist eine umweltschonende Tötungsmethode. Sicher auch auf andere Lebewesen anzuwenden.

  3. Himmelhoch Says:

    So hat jede Medaille ihre zwei Seiten. Hätte er eben nicht Holzwurm werden sollen, wenn er die Hamburger sibirischen Nächte nicht übersteht.
    Mal eine Bitte – kannst du mir auf CHH1508@gmx.de mal mailen, wie ich auf andere Seiten oder auf andere Artikel aus dem eigenen Blog verlinken kann? Wie gesagt: Greenhorn, ich. Danke
    Himmelhoch grüßt meine Lieblingsstadt und dich


    • Sie fragen mich ja was…
      Ich habe ehrlich gesagt nicht den leisesten Schimmer, ich hab bei dir einfach meine Homepage eingegeben und wurde gefragt, ob ich verlinkt werden möcht, hab „ja“ gesagt und schwupp hats geklappt.

      Aber hier!?
      Hilfe!!

      Vielleicht findet sich ja unter den Leseratten die eine oder andere, die mal eben flink aushilft. Mit Wissen und Erkenntnissen und vor allem Blogverlinkung!?

      Und ich schau nachher mal, ob ich was rausfinde. Also Greenhorn (jetzt hab ich mich beinahe vertippt und Greenhirn geschrieben, das hat doch mal was), I work on it.

      Erstmal liebe Grüße, Lies von Lott.

  4. frau kuni Says:

    zeig doch mal her :)
    und keine Sorge, die Tierschützer sind alle in Österreich, Schweine retten…

  5. Finn Says:

    Du schreibst schön…! :-)


  6. […] handelt es sich übrigens um den Wald, in dem der perfekte Stamm abgesägt wurde. Ja, der mit dem Wurmbefall… Verfasst von Lies von Lott Eingeordnet unter in den Worten von "Der Pate": la […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: