Hamburger Wetterlage in der 45. Kalenderwoche

Gestern eine E-Mail von Oma (und ja wider Erwarten meine Oma schreibt Mails, aber auch SMS und Co – behändes Technikgenie, die Oma): Schnee, der erste Schnee im Kleinpferdchendorf im tiefen Osten, daher sei der Kamin auch an.

 

Neid,

nicht wegen des Schnees, sondern wegen des Kamins. Das knistert immer so und wenn Lufteinschlüsse im Holz sind dann knallt es sogar richtig und das ganze Haus riecht nach Wärme, Holz und „zu Hause“…

 

Hamburg bisher schneefrei.

Aber das Wetter spielt auch hier Russisch-Sibirien in Form von stetem Nisel- bis Schütthüttregen, bissigem Wind, Dunkelheit und auch von globaler Erwärmung ist auch nichts zu spüren. Aber ich bin gewappnet, Handschuhe sind mein ständiger Begleiter und im Sinne von „Schäler für die Hälser“ wurde mein Hals zur FKK-freien Zone erklärt, was noch? Der gute Oma-Tipp: „Zieh doch mal ein Nicky an!

Zwiebellook ein Grund den Winter zu lieben, nicht dauernd diese Flattertops und weiße Spaghettiträgerkleidchen, Riemchensandaletten, Bikinioberteile, pseudoknitterfreien Leinenhosen und Strumpfhosenfrei. Mein heutiger Zwiebellook:

  • obenrum ein Nicki (das ist der Neue-Bundesländer-Begriff für ein Topili oder T-Shirt)
  • darüber ein Hemd schon für den Lächeljob
  • darüber ein langärmeliges Topili
  • dann noch eine Kette
  • zwei Schals
  • und meine heißgeliebte braun-schwarz Polyesterlederjacke
  • untenrum Wollstrumpfhosen
  • drüber hellblaue Strümpfe (denn: isolation is everything)
  • darüber eine dicke Jeans
  • und Schnürrboots
  • beinahe hätt ich sie vergessen die besagten Handschuhe

 

Das einzige was den November noch erträglicher machen könnte ist ein Kamin… Neid – Neid!

Advertisements
Explore posts in the same categories: Hamburg, meine Perle, Zitat "Der Pate": la familia

Schlagwörter: , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

8 Kommentare - “Hamburger Wetterlage in der 45. Kalenderwoche”


  1. Bei uns im Moment strahlender Sonnenschein, aber es ziehen bereits dunkle Wolken auf.
    Man, bist du ein Frostköttel! Ich ziehe noch nicht mal im Winter Strumpfhosen oder dicke Jacken an, alles eine Sache der Abhärtung.
    Solange man warme Füße hat, kann nichts passieren. :-)


    • Ich schreib den Frostköddel mal mit „d“, da wir hier im hohen Norden ja alles immer recht platt aussprechen und so wird aus dem Köttel, ein Köddel.

      Aber ja, ich bin ein Frostköddel.
      Obwohl ich mich zum Dezember an die Temepatur gewöhne und keine zusätzlichen Isolationsschichten mehr auftragen muss…

      Und zu warmen Füßen – du hast ja so Recht!!!

  2. schrecklichschoenesleben Says:

    Ich bin auch eine Frostbeule. Aber sooo sehr muss ich mich zum Glück nicht einpacken.
    Aber recht hast Du: Isolation is very important.

    Und nochmal recht: Es gibt nichts Schöneres als Kaminfeuer und -wärme.
    *seufz*

  3. bea Says:

    Menno Leselotte ……..ist doch noch nicht kalt draußen *lach* wieviel Grad gibt’s denn bei Euch in HH? Minus 125 Grad oder so?

    Also ich trage:

    U-Wäsche – ist klar :)
    Socken
    Dünne Sporthose
    T-Shirt, kurze oder ohne Arme
    Dünnes Fleece-Jäckchen
    und drüber meinen Benchfleecemantel……

    und wenn ich dann mit dem Hund rausgehe evtl. Handschuhe…..da friere ich immer schnell……. *fg*

    Mehr ist nicht!

    Ach ja, mein Mann und ich gehen am 25. Dezember in’s Dungeon


    • Oh, wie fein, das Dungeons ist echt lustig…

      Ich wünsch dir viel Spaß und nimm das Fleecejäckchen mit, das ist doch am Hafen und da huscht der frische Nordwind ums ein oder andere Eck.

  4. zimtapfel Says:

    Ach ja, Nicki, das war eines der ersten Wörter, die ich 1990 von meiner Ost-Cousine gelernt habe. Sie sprach von „dein Nicki“, ich sah sie verwirrt an und sie zeigte auf mein T-Shirt. „Na, das da!“ Hatte ich schon wieder ganz vergessen. :-)

    Hier in Kiel hat es schon geschneit, Mittwochmorgen. Ist aber nichts geblieben. Und um einen Kaminofen in der Wohnung beneide ich auch jeden. Dazu noch eine schnurrende Katze und die Gemütlichkeit ist perfekt!


  5. Das Nicki, eine ostdeutsche Allzweckwaffe, wenn man Besitzer einer kaminlosen Wohnung ist…

    Meine Oldies haben sogar noch den beschneiten Riesengarten dazu, sozusagen gucken, genießen, Schnee bewundern und wärmen.

  6. pampashase Says:

    Ich versteh dich soooo gut, Zwiebellook und zweimal Schal, einmal in der Jacke und einmal draußen!

    Grrr und dann immer die Frage…Und was machst du dann, wenn´s richtig kalt ist?!…Natürlich noch mehr frieren! Warum soll ich jetzt schon leiden, wenn mir dann sowieso alles einfriert?

    Was nützen mir die warmen Füße, wenn mir die Schenkel gefrieren! :-)

    Und meine arme Nase, jedes Jahr denke ich…diesmal wird sie wohl abfallen! :mrgreen:

    Hast du vielleicht auch zu wenig Eisen? Mit mehr Eisen im Blut friere ich weniger…aber Zwiebellook muss trotzdem sein!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: