Raclette

Man hat ja so innerfamiliär seine Weihnachtstradition und so ist es bei uns nicht nur Weihnachtstradition, dass Oma nach einem Glas Wein, anfängt über den Weihnachtsbaum zu lästern (wir nehmen da immer nen kleinen und stellen den auf nen Stuhl, damit er nicht übersehen wird), Opa seine Mädelsbande stillschweigend belächelt und Mutti kopfschüttelnd die Massen an Lebensmitteln im Kühlschrank beäugt, sondern auch dass es Raclette gibt.

 

24.12. Heiligabend Racletteabend!

Raclette, das schweizer Nationalgericht mit den tausend Gesichtern. Unser Racletteessen besteht aus Kartoffeln, Käse (wohlbemerkt Unmengen Käse), gekochtem Schinken, Pilzen, Ananas, Kräuterquark und Möhrensalat, dann klappern die Pfännchen, die Getränke werden – dank Hitze des Geräts – warm und es wird gebrutzelt was das Zeug hält.

 

Seit bestimmt drei Jahren gibt es eine dezente Racletteverweigerung in meiner Familie. Verschiedenste Argumente kommen zum Tragen und doch konnte ich mich bisher immer mit dem Gegenargument: „Aber es ist doch Weihnachten…„, Weihnachten vor der Raclettelosigkeit retten. Diese Aussage kam dieses Mal nicht zum Tragen, dieses Jahr kocht meine Mutter (ihre Aussage dazu: „Kein Raclette!„).

Advertisements
Explore posts in the same categories: Zitat "Der Pate": la familia

4 Kommentare - “Raclette”

  1. pampashase Says:

    Hmmmm? Wieso das denn? …ist Raclette nicht einfacher als kochen?

    Ich finde gerade das Kochen zu Weihnachten, für den der es machen muss, nicht so besonders toll. Alle freuen sich und normalerweise trifft es einen, der alles in der Küche machen muss. Da ist doch Raclette eine schöne Alternative…


  2. Wahrscheinlich reicht es einfach nach über 15 Jahren das Racletteessens… Wirklich schlimm finde ich es nicht, solange es nur nicht Kartoffelsalat und Würstchen gibt.

    Raclette gibt es dann halt Silvester mit Freunden.

  3. zimtapfel Says:

    Wie gemein!
    Ich versuche ja immer wieder, Raclette als Weihnachtsessen in meiner Familie einzuführen, scheitere da aber ab diversen Käsehasserfraktionen. Banausen! Irgendwann werde ich meine eigene Weihnachtsraclette-Tradition begründen. Jawohl!


  4. Käse Käse Käse…
    Wer mag denn keinen Käse? Sind das die gleichen Menschen, die auch keinen Käse essen? Seltsam!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: