grenzenloser Aktionismus – des Nächtens in Hamburg

Das muss mir ja nochmal wer erklären…

Da bin ich circa 14 bis 15 Stunden außer Haus, der Tag war lang, die Müdigkeit klebt an mir, wie ein alter Kaugummi. Mit der Option auf 6 Stunden und 20 Minuten Schlaf trudele ich zu Hause ein und beschließe die 20 Minuten mit meinem Televisionsbespaßungsapperat zu verbringen. Während der ersten zehn Minuten  vor der Mattscheibe erinnere ich mich doch glatt an meine gefühlt sieben-Seiten-starke Aufgabenliste. Die auf Grund von Dringlichkeit heute, ja heute noch bearbeitet werden muss. Mein müder Körper und ich beschließen also uns aufzuraffen und fleißig zu sein.

Nach Abarbeitung der Aufgabenliste verkürzt sich meine Schlafoption auf vier Stunden und 50 Minuten und dann plötzlich der Wegfall der Müdigkeit. Erstaunliche Munterkeit und natürlich wider Willen, ach dies seltsame Nächte.

Advertisements
Explore posts in the same categories: das tägliche Leben und ich, Hamburg, meine Perle

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “grenzenloser Aktionismus – des Nächtens in Hamburg”

  1. pampashase Says:

    …würd mal sagen, einfach über den „toten Punkt“ drüber, dann geht es wieder ein paar Stunden…ob man will oder nicht! :-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: